FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kalfatern oder Streichen der Bismarck

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    9te UFlottille Foren-Übersicht -> Modellbauer - Gastecke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sos-usingen
Flottillenwrack
Flottillenwrack


Anmeldedatum: 06.02.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 00:57    Titel: Kalfatern oder Streichen der Bismarck Antworten mit Zitat

Zunächst mal meinen herzlichen Glückwunsch an UMAN und alle anderen zu den phantastischen Bauberichten und Hilfestellungen zum Bau der Bismarck. Wäre ich schon etwas früher auf die Idee gekommen, hier einmal nach Tips Ausschau zu halten, wäre vermutlich alles noch besser gelaufen.

Ansonsten bin ich bislang gut zufrieden, obwohl es mein erstes Holzmodell ist und mich das Beplanken an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Aber an einer Stelle bin ich etwas irritiert. UMAN schreibt zu Folge 18, daß nichts zu tun ist, weil er die Decksplatten logischerweise später verklebt. Aber was ist denn mit dem dort beschriebenen Kalfatern? Dazu habe ich nichts gefunden, dafür umso mehr zu G4, was ich mir nun wohl im Internet bestellen werde, weil selbst der örtliche Farbenfachhandel noch nie etwas davon gehört hat. Aber ersetzt jetzt der Anstrich mit G4 das Kalfatern, wird erst gestrichen und dann kalfatert- oder umgekehrt - oder entfällt es möglicherweise nur, wenn man mit Ponal und Nägeln statt Sekundenkleber beplankt hat.

Auch könnte ich mir vorstellen, daß beide Maßnahmen aktuell das größte Risiko bergen, daß sich etwas verzieht, oder?

Hier bin ich etwas verunsichert und würde mich über einen kleinen Tip sehr freuen. Vielen Dank und allen weiter viel Spaß und Erfolg beim Bauen.

SOS-Usingen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uman
Flottillenleitung
Flottillenleitung


Anmeldedatum: 17.10.2003
Beiträge: 4122
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 02:51    Titel: Antworten mit Zitat

das anbringen von mullbinden, mit Ponal, bringt keine große festigkeit in den rumpf.
G4 dringt in das holz ein, und gibt auch festigkeit bei der verklebung, sowie schutz gegen feuchtigkeit bei wetterwechsel , gegen verzug des rumpfes.
schau mal ins Branchenbuch, bei schiffszubehör, diese firmen haben alle G4, und sind in deiner nähe.
gruß uman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nobi
Flottillenwrack
Flottillenwrack


Anmeldedatum: 17.08.2004
Beiträge: 584
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ist das anbringen von Mulbinden auch noch ratsam/nötig wenn man den Rumpf außen mit Kunstharz und Matte versehen will ??
Bringt der laminierte Außenrumpf nicht genug Festigkeit ins Modell ??
_________________


Gott fragte die Steine "Wollt ihr U-Bootfahrer werden"
Die Steine antworteten "Nein Herr, wir sind nicht hart genug"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uman
Flottillenleitung
Flottillenleitung


Anmeldedatum: 17.10.2003
Beiträge: 4122
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

mullbinden würde ich nicht verwenden, wie oben schon beschrieben.
nochmals.
du hast jetzt einen rumpf, der unbehandelt auf beiden seiten ist, die zweite beplankung kommt erst im Mai, solange ist der rumpf also gegen verzug nicht sicher.
deßhalb, habe ich innen G4 aufgetragen, um den rumpf etwas gegen verziehen zu sichern bis die zweite beplankung draufkommt.
zu deiner frage.
mit außen, willst du auf die zweite beplankung verzichten, weil du außen laminieren willst?
gruß uman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nobi
Flottillenwrack
Flottillenwrack


Anmeldedatum: 17.08.2004
Beiträge: 584
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich will die zweite Beplankung weglassen und den Rumpf außen laminieren!
Ist der G4..... auch gleichzeitig eine Haftbrücke ??
Dann könnte ich G4 ja auch gleich außen nach dem verspachteln und schleifen auftragen.
überlegen Habe noch kein Plan wie ich das laminieren vollziehen soll/werde hoffe dann aber auf gut Tipps von euch.

(das einzigste was ich mit Harz und Matte belegt habe waren früher meine alten Autos beim zusammenflicken) Lachkrampf
_________________


Gott fragte die Steine "Wollt ihr U-Bootfahrer werden"
Die Steine antworteten "Nein Herr, wir sind nicht hart genug"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusB
Flottillenwrack
Flottillenwrack


Anmeldedatum: 06.12.2006
Beiträge: 171
Wohnort: München/Landshut

BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nobi,

wenn du statt der 2. Beplankung laminieren willst, kannst den Rumpf auch aussen mit G4 behandeln. Das dient dann als Haftbrücke. Danach mit Epoxyharz und Glasgewebe laminieren. Mit dem laminieren würde ich allerdings noch auf das Formteil für den Bug warten, wer weiß wie das passt.
_________________
cu, Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    9te UFlottille Foren-Übersicht -> Modellbauer - Gastecke Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de